Gemeinsamer Widerstand: die Obristendiktatur in Griechenland und die deutsche Öffentlichkeit (20. Juni 2014)

Audio/Video-Player
Play

D.N. Maronitis: "Reden und Handeln"

Arnulf Scriba (Deutsches Historisches Museum) und Miltos Pechlivanos (FU Berlin) begrüßen das Publikum und führen in das Thema und die Konzeption der Veranstaltung ein. Danach trägt D. N. Maronitis (Aristoteles Universität Thessaloniki) seinen Text Reden und Handeln vor, der am 8. April 1972 als Reaktion auf die Athener Rede von Günter Grass veröffentlicht wurde.

Audio/Video-Player
Play

Hagen Fleischer: "Geschichtsschreibung und lebendige Erinnerung"

Der Historiker Hagen Fleischer (Universität Athen) gibt in seinem Impulsreferat einen Einblick in die schwierigen diplomatischen Beziehungen zwischen der BRD und Griechenland während der Zeit der Obristendiktatur. Moderation: Marco Hillemann (CeMoG)

Audio/Video-Player
Play

Vangelis Karamanolakis: "Anti-dictatorial struggle in West Germany 1967-1974. Documents from ASKI's archival collections"

Auf der Grundlage archivalischer Materialen unternimmt der Historiker Vangelis Karamanolakis (Universität Athen) eine Rekonstruktion der Netzwerke und Organisationsformen, die sich infolge des „gemeinsamen Widerstands“ gegen die Obristendiktatur seitens der deutschen Auslandsgriechen und ihrer Sympathisanten herausbildeten. Moderation: Marco Hillemann (CeMoG)

Audio/Video-Player
Play

Podiumsdiskussion: "Die Obristendiktatur und die Öffentlichkeit in Deutschland"

Panagiotis Kouparanis (DW) spricht mit Danae Coulmas (DW), Spiros Moskovou (DW), Eberhard Rondholz (WDR), Eleni Torosi (BR), Hagen Fleischer und Petros Markaris über die Rolle deutschen öffentlichkeitsherstellenden Institutionen für den Widerstand gegen die Obristendiktatur. Im Mittelpunkt stehen dabei die griechischsprachigen Programme deutscher Rundfunkanstalten.