Online-Compendium der Deutsch-Griechischen Verflechtungen

Das Centrum Modernes Griechenland (CeMoG) der Freien Universität Berlin und das Institut für Griechisch-Deutsche Beziehungen (EMES) an der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen bauen ein Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen (ComDeG) auf, das eine breite Öffentlichkeit mit verlässlichen Informationen über die Geschichte(n) der deutsch-griechischen Verflechtungen versorgt. Das Projekt versteht sich als eine Brücke der Informationsvermittlung, der Zusammenarbeit und des Verständnisses, die darauf abzielt, eine gemeinsame deutsch-griechische Erinnerungskultur zu ermöglichen.

Die Spannbreite des zu entstehenden Referenzwerks wird zeitlich vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis in die jüngste Vergangenheit, inhaltlich und thematisch von politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen bis hin zu wissenschaftlichen und kulturellen Verflechtungen reichen. Strukturiert werden diese Inhalte in Essays zu Mikrogeschichten, Makrovorgängen und Metanarrativen sowie in enzyklopädischen Artikeln.

Der inhaltliche Aufbau des Compendiums ist verbunden mit der Konstituierung eines deutsch-griechischen Forschungsnetzwerkes und erfolgt auf der Grundlage einschlägiger Workshops in Berlin und Athen. Als Publikationsumgebung wird das Compendium dem neu entstehenden Wissen ein sichtbares Forum verleihen, die beteiligten Forscher/innen in Form eines „virtuellen Expertendienstes“ zusammenschließen und ihre Expertise für zukünftige Forschungsprojekte zur Verfügung stellen.

Aktuelles

Veranstaltungen

Aussicht