Springe direkt zu Inhalt

15.11.21, 19 Uhr: Eröffnung der Ausstellung „Gespaltene Erinnerungen 1940-1950. Zwischen Geschichte und Erfahrung

Die Ausstellung "Gespaltene Erinnerungen 1940-1950. Zwischen Geschichte und Erfahrung" setzt sich mit den Erinnerungen an den Holocaust und die deutsche Besatzung in Griechenland sowie mit dem anschließenden Bürgerkrieg auseinander.

News vom 08.11.2021

Anfänglich wurde die Ausstellung vom Dezember 2016 bis zum April 2017 in Thessaloniki präsentiert, in Kooperation des Goethe-Instituts Thessaloniki mit dem Makedonischen Museum für Zeitgenössische Kunst, dem Jüdischen Museum Thessaloniki und dem Deutschen Historischen Museum Berlin, mit starker Resonanz beim Publikum. Die gleiche Ausstellung sollte anschließend zu Beginn des Sommers 2020 auch in Köln, der Partnerstadt Thessalonikis, im NS Dokumentationszentrum (NS-DOK) gezeigt werden, was wegen der COVID-19-Pandemie nicht möglich war.
Die neue virtuelle, digitale Ausstellung, Teil der ursprünglichen, umfassenderen Präsentation, ist eine Kooperation des Goethe-Instituts Thessaloniki mit dem MOMus-Museum für Zeitgenössische Kunst, dem Jüdischen Museum Thessaloniki und dem NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln.
Zugänglich ist sie nun unter dem Link www.dividedmemories.de
wie auch gleichzeitig vom 16. November 2021 bis zum 23. Januar 2022 für Besucher in den Räumen des NS-Dokumentationszentrum (NS-DOK) der Stadt Köln.

Begrüßung

Dr. Annemone Christians-Bernsee
Kommissarische Direktorin des NSDokumentationszentrums der Stadt Köln

Grußworte

Henriette Reker
Oberbürgermeisterin der Stadt Köln
Konstantinos Zervas
Bürgermeister der Stadt Thessaloniki
Beate Köhler
Leiterin des Goethe-Instituts Thessalonikis
David Saltiel
Vorsitzender des Zentralrats der Juden Griechenlands und der Jüdischen Gemeinde Thessaloniki
Andreas Takis
Präsident der Metropolitan Organisation of Museums of Visual Arts of Thessaloniki (MOMus)

Einführung in die Ausstellung

Denys Zacharopoulos
Kurator und ehemaliger Künstlerischer Leiter des Makedonischen Museums für Zeitgenössische Kunst

1 / 1