Verstehen helfen: von Übersetzung, Edition und Förderung einer peripheren Literatur in Deutschland

15.12.2014
15:00 - 20:30

Ort

Tagung (in deutscher und englischer Sprache)
Seminarzentrum der Freien Universität Berlin (L116), Otto-von-Simson-Straße 26, 14195 Berlin

Griechische Autorinnen und Autoren mit amerikanischem Pass versorgen – das war vor einigen Jahren der Vorschlag einer deutschen Lektorin für die erfolgreiche literarische Vermittlung aus Griechenland nach Deutschland. Der einfallsreiche Zynismus im Witz bringt das Thema auf den Punkt: Die angelsächsische Literatur dominiert den Buchmarkt und setzt somit Maßstäbe für den literarischen und den kulturellen Kanon.

Dem Thema der Förderung, Übersetzung und Übersetzbarkeit einer peripheren Literatur, ihrer Sprache und ihrer Kultur in Deutschland widmet das CeMoG eine Tagung am 15. Dezember 2014. Durch Vorträge und Podiumsdiskussionen mit Literaturhistorikern und Kulturschaffenden, Journalisten, Lektoren, Agenten, Verlegern, Autoren und Übersetzern werden die wichtigsten Aspekte und Fragen behandelt und neue Impulse vermittelt.

Programm

#1 Wege der Vermittlung: Impulsreferate (15:00-16:30)

Vasilis Vasiliadis (Literaturwissenschaftler): „Conceptual grids of translation: Exploring aspects of Modern Greek literature translated into European languages“

Anthi Wiedenmayer (Übersetzungswissenschaftlerin): „‘Übersetzen? Ja, gelegentlich schon‘. Ein hermeneutischer Versuch der Rezeption griechischer Literatur in Deutschland“

Pantelis Pantelouris (ehem. Pressereferent): „Griechenland Gastland der Buchmesse 2001: eine verpasste Chance?“ (in deutscher Sprache)

Vangelis Chatzivasiliou (Literaturkritiker): „Greek inter/national book policies“

#2 Erfahrungen, Erträge, Erwartungen: Podiumsdiskussion (17:00-18:30)

Jürgen Becker (Stellvertretender Geschäftsleiter des LCB, Geschäftsführer des Deutschen Übersetzerfonds)

Susan Bindermann (Literaturagentin)

Inci Bürhaniye (Binooki-Verlag)

Gesine Dammel (Suhrkamp/Insel-Verlag)

Ulf-Dieter Klemm (Literaturübersetzer)

Moderation: Andreas Schäfer (Autor, Journalist)

#3 Autoren und Vermittler im Gespräch (19:00-20:30)

Charis Vlavianos (Lyriker) / Torsten Israel (Übersetzer)

Lena Kitsopoulou (Theaterautorin) / Anestis Azas (Theaterregisseur)

Michaela Prinzinger (Übersetzerin von u.a. Petros Markaris)


Das Centrum Modernes Griechenland ist eine Einrichtung des Fachbereichs Philosophie und Geisteswissenschaften, ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Stavros Niarchos Foundation. Informiert bleiben: der CeMoG-Newsletter!

Stavros Niarchos Foundation

Zeit & Ort

15.12.2014, 15:00 - 20:30


Seminarzentrum der Freien Universität Berlin (L116), Otto-von-Simson-Straße 26, 14195 Berlin