Autoren und Vermittler im Gespräch

Ausgehend von einer zweisprachigen Gedichtlesung erörtern Charis Vlavianos und sein deutscher Übersetzer Torsten Israel die Probleme für die Vermittlung griechischer Literatur in Deutschland im Allgemeinen und die Herausforderung der lyrischen Übersetzung im Besonderen. Im Gespräch mit der Theaterautorin Lena Kitsopoulou und dem Regisseur Anestis Azas geht es dagegen um die Gründe für den Erfolg und die vergleichbar günstigen Vermittlungsbedingungen des griechischen Theaters. Michaela Prinzinger schließlich beschäftigt sich mit einer Erfolgsgeschichte der griechischen Literatur, dem Krimi-Autor Petros Markaris, und berichtet vom neuartigen Vermittlungsansatz ihres Online-Portals diablog.eu.

Podiumsdiskussion mit Charis Vlavianos (Lyriker), Torsten Israel (Übersetzer), Lena Kitsopoulou (Theaterautorin), Anestis Azas (Theaterregisseur) und Michaela Prinzinger (Übersetzerin) im Rahmen der Tagung Verstehen helfen: von Übersetzung, Edition und Förderung einer peripheren Literatur in Deutschland (15. Dezember 2014). Moderation: Dr. Konstantinos Kosmas (CeMoG)