Filmvorführung: "Markos Kinder" über griechische Kinder in der DDR

News vom 24.05.2017

Am 29. Mai 2017 lädt die Deutsch-Griechische Gesellschaft Berlin e.V. ein zur Vorführung des Dokumentarfilms Markos Kinder. Die Vorführung des Films von Sophia Kambaki (2005, 72 Min.) findet um 19 Uhr im Raum 2091/92 (Hauptgebäude der Humboldt-Universität zu Berlin, Unter den Linden 6, Westflügel, 2. OG) statt. Sophia Kambaki studierte Montage an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg. Markos Kinder ist ihre erste Regiearbeit und ihr Abschlussfilm an der HFFB.

„Die DDR war gut zu uns.“ Das sagen keine verklärten Ostalgiker, sondern Griechen, die mehr als 30 Jahre in der DDR gelebt haben. Man nennt sie Markos-Kinder. Zwei dieser Kinder sind die Eltern der Regisseurin. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Reise, eine Reise in die Vergangenheit. Und sie begegnen dabei anderen Markos-Kindern.