Dieter Hoffmann & Giorgos Vlachakis: "Von Athen nach (Ost)Berlin: Der Physiker Achilles Papapetrou (1907-1997) in den Mühlen des Kalten Kriegs"

Achilles Papapetrou gehört zu den herausragenden griechischen Wissenschaftlern des 20. Jahrhunderts. Sein Lebensweg war für ein Jahrzehnt mit (Ost)Berlin verbunden. Dort erbrachten seine physikalischen Forschungen nicht nur Erkenntnisgewinn, sondern trugen außerdem zur Profilierung der theoretischen Physik in der DDR bei und stärkten das wissenschaftliche Profil der jungen DDR in der Systemauseinandersetzung mit der Bundesrepublik. Der Vortrag von Dieter Hoffmann und Giorgos Vlachakis dokumentiert die wissenschaftliche Tätigkeit Papapetrous in Berlin und untersucht die Gründe, aus denen er kurz nach dem Mauerbau das Land wieder in Richtung Frankreich verließ.

Vortrag von Dieter Hoffmann (Max-Planck-Institut Berlin) und Giorgos Vlachakis (Hellenic Open University) zum Thema "Von Athen nach (Ost)Berlin: Der Physiker Achilles Papapetrou (1907-1997) in den Mühlen des Kalten Kriegs" im Rahmen der Konferenz Deutsch-griechische Beziehungen im ostdeutschen Staatssozialismus (1949-1989) (22.-23. April 2015).