#Vorschau

17.12.2014

Unsere nächsten Veranstaltungen

Unsere nächsten Veranstaltungen

Eine Auswahl von Veranstaltungen, die das Centrum Modernes Griechenland für 2015 plant:

:: Inside and Outside Southeastern Europe: Perspectives from Greece and Germany on the Region — Workshop, 20.-21. Januar 2015

:: Die Griechen der DDR — Konferenz, Frühjahr 2015

:: 12. Internationale Konferenz für griechische Linguistik — ICGL 12, 16.-19. September 2015

Inside and Outside Southeastern Europe: Perspectives from Greece and Germany on the Region

ist der Titel eines Workshops für Doktorandinnen und Doktoranden, die im Bereich der Südosteuropaforschungen arbeiten, und der vom 20. bis 21. Januar 2015 an der Humboldt-Universität stattfindet. Ziel ist die Vernetzung von angehenden und etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Thessaloniki und Berlin, die Vertiefung aktueller Forschungsbereiche und damit der Wissensaustausch und die Verstärkung von Synergien zwischen akademischen Institutionen in Griechenland und Deutschland.

Der englischsprachige Workshop ist eine Kooperation der Südosteuropa-Gesellschaft, der Universität von Makedonien, der Humboldt-Universität, des CeMoG—Freie Universität Berlin, mit der Unterstützung des DAAD und des Auswärtigen Amtes.

Das detaillierte Programm entnehmen Sie der Webseite des Lehrstuhls für Südosteuropäische Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Griechen der DDR

stellten ein vielschichtiges Thema dar und dazu eins, das bis jetzt wenig erforscht ist. Dabei umfasst es historische, soziologische, kulturanthropologische, politische und literarische Aspekte, die von wissenschaftlichem, aber auch von allgemeinem Interesse sind.

Das CeMoG wird eine Konferenz zum Thema organisieren, in der einige der wichtigsten Aspekte beleuchtet werden: die Geschichte der griechischen Flüchtlingskinder des Bürgerkrieges und ihre kontroverse Deutung als „Kinderraub“ oder „Kinderschutz“, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Integrationsstrategien und die Beziehungen der Griechen beider deutschen Staaten zueinander, die Rolle der Rückkehrer im postdiktatorischen Griechenland, die Verbindungen zwischen der SED und den griechischen Parteien, die griechische Presse und Kultur in der DDR und, nicht zuletzt, die Aufarbeitung der Stasi-Akten.

ICGL 12

Die Professur Neogräzistik und das CeMoG werden die 12. Internationale Konferenz für griechische Linguistik (ICGL 12) in Berlin ausrichten. Die ICGL findet alle zwei Jahre statt und befasst sich mit der Erforschung der antiken, mittelalterlichen und modernen griechischen Sprache in allen Bereichen der Linguistik. Die Konferenz wird im Seminarzentrum der FU (Otto-von-Simson-Str. 26, 14195 Berlin, Deutschland) vom 16. bis 19. September 2015 stattfinden. Arbeitssprachen sind Griechisch, Englisch und Deutsch.

Informationen zum organisatorischen und wissenschaftlichen Komitee, den geladenen Gästen, den Call for papers & Workshops, Termine u.a.) erhalten Sie auf der Konferenzwebseite unter http://www.cemog.fu-berlin.de/icgl12/