#Netzlese

02.11.2016

Ankunft der 4. Griechischen Armeekorps in Görlitz

Ankunft der 4. Griechischen Armeekorps in Görlitz

Im Sommer 1916 wurden in dem Wirren des Krieges 7.000 griechische Soldaten und Offiziere als „internierte Gäste“ des Kaisers mit Militärparaden, Musikkapellen und der Aufschrift „XAIPETE“ („seid gegrüßt“) am Eingang des Lagers von der Bevölkerung und den Behörden der (damals schlesischen) Stadt Görlitz begeistert empfangen. Was hatte sich in jenem Sommer in der nordgriechischen Stadt Kavala erreignet, bevor sich die Soldaten auf den langen Weg in Richtung Deutschland machten? Wie entfaltete sich der Alltag der internierten „Gäste“ bei dieser ersten Begegnung von Deutschen und Griechen auf deutschem Boden, zu deren Bilanz auch die weltweit erste Aufzeichnung eines Rembetikoliedes mit Busukibegleitung zählt? Welche Umstände haben zu der auffällig energischen Teilnahme der griechischen Internierten an der Spartakusrevolution und zur anschließenden ungeordneten Massenflucht geführt?

2016 jährt sich der 100. Jahrestag der Ankunft des 4. Corps der Griechischen Armee in Görlitz während des Ersten Weltkrieges. Zu diesem Anlass erschienen in der überregionalen Presse mehrere Veröffentlichungen. Eine Auswahl.

Weitere Materialien zum Thema: