Workshop "Asymmetrien des Erinnerns" (30.-31.1.2015, Osnabrück)

News vom 14.01.2015

An der Universität Osnabrück veranstaltet Prof. Dr. Chryssoula Kambas (Arbeitsstelle Literarischer Transfer), in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Stratos Dordanas (University of Macedonia, Thessaloniki), einen Workshop zum Thema Asymmetrien des Erinnerns. Das deutsch besetzte Griechenland im Zweiten Weltkrieg und seine Gegenwart in Geschichtsschreibung, Literatur und Politik.

Vortragsthemen:

  • Die griechischen Widerstandsbewegungen gegen die Achsenmächte 1941-1944
  • Die deutsche Besatzungspolitik in Griechenland: Repressalien und Kollaboration
  • Aktuelles "Bild des Anderen" und erinnerungskulturelle Defizite in Deutschland
  • Teaching the German Occupation of Greece at Greek Schools and Universities
  • Griechenland und Deutschland im Nachkriegseuropa. Bilaterale Beziehungen im Schatten des Zweiten Weltkriegs
  • Lesung aus dem Roman "Die Spur im Schnee" (Athen 2011)
  • "Goldene Morgendämmerung" - Rückkehr zur Tradition der Kollaboration?

Datum: 30. und 31. Januar 2015
Ort: Universitätsbibliothek, Alte Münze 16, Justus Möser-Saal, 49074 Osnabrück
Programm