"Die Situation der Jugendlichen auf dem griechischen Arbeitsmarkt" (FES Publikation, Oktober 2014)

News vom 05.11.2014

Die Arbeitslosigkeit junger Menschen unter 25 Jahren in Griechenland liegt im europäischen Vergleich nach wie vor sehr hoch. Da der griechische Arbeitsmarkt hoch qualifizierten Jugendlichen nur wenige Beschäftigungsmöglichkeiten bietet, sehen sich viele gezwungen auszuwandern. Wenn die zahlreichen politischen Absichtserklärungen, bildungs- und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen nicht bald Wirkung zeigen, werden Politikverdrossenheit und rechtsradikale, populistische und antieuropäische Bewegungen weiter wachsen. Alexandra Ioannidou legt in der FES Publikation "Die Situation der Jugendlichen auf dem griechischen Arbeitsmarkt. Was geschieht, wenn nichts geschieht?" eine aktuelle Analyse zum Thema vor.