Aufführung "Bloody, medium oder durch" (20-23.01, Ballhaus Naunynstraße, Berlin)

News vom 08.12.2016

Vom 20.01 bis 23.01.2017 wird das Theaterstück Bloody, medium oder durch vom griechischen Regisseur Anestis Azas & Ensemble im Ballhaus Naunynstraße aufgeführt. Im engen Raum der Restaurantküche findet der Regisseur das Konzentrat aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen. Nach der Produktion Telemachos – Should I stay or Should I go? in Co-Regie mit Prodromos Tsinikoris nimmt er sich nun der Berliner Vorzeigeindustrie an, dem Arbeitsort von Neu-Berliner*innen. Spitzengastronomen und Kiezwirte, Selfmade-Frauen und Tellerwäscher, Großküchenbetreiber und Runner – ihre Erfahrungen bilden die Zutaten. Bloody, medium oder durch ist eine fiktiv-dokumentarische Inszenierung über eine brisante Rezeptur von Arbeitsbedingungen, Grenzziehungen und europäischer Krise.

Regie: Anestis Azas
Recherche und Text: Anestis Azas, Alina Spachidis und Ensemble
Bühne und Kostüm: Michaela Muchina
Soundtrack: Michail Fotopoulos
Lichtdesign: Catalina Fernández
Dramaturgie: Alina Spachidis
Video: Mehmet Can Koçak
Mit: Nizar Basal, David Boylan, Michail Fotopoulos, Kaoru Iriyama, Nicole Sartirani

Aufführungen am 20.01 (20 Uhr), 21.01 (20 Uhr), 22.01 (19 Uhr) und am 23.01.2017 (19 Uhr)
Eine Produktion (auf Deutsch und Griechisch mit Übertiteln) von Kultursprünge
im Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin

Tickets: online oder an der Kasse im Ballhaus Naunynstraße bzw. an Vorverkaufsstellen