CeMoG-Newsletter #08: Fünfzig Jahre seit dem Ausbruch der Militärdiktatur

08.03.2017

#Informiert bleiben

Centrum Modernes Griechenland (CeMoG)

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Centrum Modernes Griechenland (CeMoG) der Freien Universität Berlin fördert den bilateralen Dialog zwischen Deutschland und Griechenland in Literatur, Forschung und Lehre. Seine Tätigkeiten umfassen die Erweiterung und Vertiefung der neogräzistischen Forschung und Lehre an der Freien Universität Berlin sowie die Intensivierung des deutsch-griechischen Wissens- und Kulturtransfers durch

Die Edition Romiosini ist ein junges Publikationsprojekt des CeMoG und veröffentlicht griechische und griechenlandbezogene Literatur (Belletristik, Sachbuch und Fachliteratur) in deutscher Sprache. Neue Buchtitel sowie revidierte Neuauflagen vergriffener Titel des Kölner Romiosini-Verlags werden interessierten Leserinnen und Lesern als gedrucktes Buch und als E-Book angeboten. Außerdem können alle Bücher uneingeschränkt und kostenlos in der Online-Bibliothek der Edition Romiosini gelesen werden. Mit Romanen und Erzählungen von Stratis Myrivilis, Dido Sotiriou, Stratis Tsirkas, Dimitris Nollas u.a. präsentiert das Programm wichtige Stationen der neugriechischen Prosa. Die Sachbücher von Rika Benveniste, Rena Molho und Vilma Hastaoglou-Martinidis dokumentieren persönliche Geschichten von jüdischstämmigen Griechen aus Thessaloniki und machen der deutschen Öffentlichkeit mit ihren Biographien und Lebenswelten vertraut. Das Angebot der Edition Romiosini wird stetig um Forschungsbeiträge und Werke der modernen und zeitgenössischen Literatur aus Griechenland und Zypern ergänzt.

Der redaktionell aufbereitete Newsletter erscheint drei mal im Jahr mit einem thematischen Schwerpunkt und informiert über die wissenschaftlichen und kulturellen Aktivitäten des CeMoG. Darüber hinaus werden die Publikationen der Edition Romiosini vorgestellt und weitere literarische Texte zum Nachlesen angeboten. Die neuste Ausgabe des Newsletters 50 Jahre seit dem Ausbruch der griechischen Militärdiktatur (#08, Winter 2016/2017) finden Sie weiter unten. In unserem Archiv finden Sie alle vorherigen Ausgaben noch einmal zum Nachlesen. Wollen Sie den CeMoG-Newsletter fortan erhalten? Dann laden wir Sie herzlich dazu ein, sich hier anzumelden: www.cemog.fu-berlin.de/newsletter

Wir freuen uns über Ihr Interesse und verbleiben

mit besten Grüßen

Prof. Dr. Miltos Pechlivanos

Direktor des Centrum Modernes Griechenland
Geschäftsführender Direktor des Instituts für Griechische und Lateinische Philologie (FU Berlin)


:: Mediathek — Ausgewählte Beiträge zu unseren Veranstaltungen
:: Online-Bibliothek — Bücher der Edition Romiosini
:: Pressemitteilungen — Aktuelle Meldungen vom Centrum Modernes Griechenland
:: Pressestimmen — Medienberichte über die Edition Romiosini

CeMoG bei Facebook CeMoG bei Google+ CeMoG bei Twitter CeMoG bei YouTube Edition Romiosini bei Academia.edu


Veranstaltungen

:: Dr. Anja Leist-Villis: „Και σε μας θα 'ρθεί το Osterhase!“ Zweisprachige Entwicklung und Erziehung in den ersten Lebensjahren (27. März 2017, Athene-Grundschule)

:: Sommerfest der Edition Romiosini (11. Juni 2017, Literarisches Colloquium Berlin)

Lesen Sie weiter

#Editorial

Symposium der VDGG: Der Widerstand gegen die Diktatur der Obristen (1967–1974) in Deutschland (18.-19. November 2016)

Vor genau 50 Jahren spitzte sich die andauernde politische Krise in Griechenland zu einer Militärdiktatur zu. Das war der Gipfel des „dreißigjährigen griechischen Krieges“, wie der Autor Alexandros Kotzias die Zeit vom Beginn des Bürgerkriegs 1944 bis zum Sturz der Militärdiktatur 1974 bezeichnete. Die Folgen sind so weitreichend gewesen, dass sie sich vielfach bis zu den heutigen Defiziten der griechischen politischen Kultur nachverfolgen lassen.

Diesem politischen und sozialen Trauma widmet das CeMoG im Gedenkjahr 2017 eine Reihe von Büchern und Veranstaltungen. Bereits im vergangenen November dokumentierten wir ein Symposium der Vereinigung der Deutsch-Griechischen Gesellschaften (Hannover, 18.-19.11.2016) zu diesem Thema. Die einleitenden Worte des griechischen Botschafters, Theodoros Daskarolis, sowie der Vorsitzenden der VDGG, Sigrid Skarpelis-Sperk, haben wir als Auftakt und Einstimmung zugleich für unser Editorial gewählt. Parallel zu den Texten können Sie auch die Videoaufzeichnung sehen.

Lesen Sie weiter

#Lesestoff

Die Exekution des Mythos... fand am frühen Morgen statt (Hg. Danae Coulmas, 1973)

Der Titel der Anthologie war 18 Texte (Δεκαοχτώ κείμενα). Was so nüchtern, distanziert und neutral klang, stand tatsächlich in einem ironischen Gegensatz zum Inhalt und war der bedeutendste Akt des literarischen Widerstands während der Militärdiktatur zugleich: 1969 war von den Militärs die vorbeugende Zensur aufgehoben – vorausgesetzt, die Publikationen kündigten keine politischen Kommentare an. Entsprechend lautete der Titel einer Sammlung mit Texten von 18 Autorinnen und Autoren, die 1970 publiziert wurde und subtil, aber unmissverständlich die politische Repression anklagte.

1973 gab Danae Coulmas auf Deutsch die Anthologie Die Exekution des Mythos... fand am frühen Morgen statt heraus, die dieses Buch als Grundlage hatte. Die Edition Romiosini wird sie nun anlässlich der fünfzig Jahre seit dem Ausbruch der Militärdiktatur in einer neuen, revidierten Ausgabe herausbringen; als Vorschau präsentieren wir die Beiträge von Thanassis Valtinos und Stratis Tsirkas – zweier Autoren, die wir bereits kürzlich in der Edition Romiosini publiziert haben bzw. bald publizieren werden.

Lesen Sie weiter

#Vorschau

CeMoG-Veranstaltungen in Vorschau

Die kritische Auseinandersetzung mit der Militärdiktatur ist ein wichtiger Aspekt für das Verständnis der Politik und der Ideengeschichte Griechenlands. Zum Gedenkjahr 2017 plant die Edition Romiosini zwei einschlägige Publikationen: Griechenland seit dem Fall der Militärdiktatur (1974–2009) von Prof. Jannis Voulgaris sowie die revidierte Neuauflage der Anthologie Die Exekution des Mythos... fand am frühen Morgen statt. Beide Ausgaben werden im Frühjahr erscheinen.

Außerdem finden Sie hier eine Übersicht der kommenden Veranstaltungen, an denen das Centrum Modernes Griechenland beteiligt ist:

:: „Και σε μας θα 'ρθεί το Osterhase!“ Zweisprachige Entwicklung und Erziehung in den ersten Lebensjahren — Vortrag von Dr. Anja Leist-Villis mit anschließender Diskussionsrunde, 27. März 2017

:: From Below and In Between – Narrating and Practicing the Cold War in South East Europe — Workshop, 1.–2. Juni 2017

:: Sommerfest der Edition Romiosini (11. Juni 2017, Literarisches Colloquium Berlin)

Lesen Sie weiter

#Rückschau

Winterfest der Edition Romiosini 2016

Das CeMoG hat in den vergangenen Monaten zwei Romane von Mimika Cranaki in der Übersetzung von Birgit Hildebrand neu aufgelegt, Erzählungen von Dimitris Nollas, übersetzt durch Birgit Hildebrand und Hans Eideneier, veröffentlicht und eine Festschrift für Hans Eideneier herausgegeben. In Zusammenarbeit mit dem Dahlem Humanities Center hat es außerdem eine DHC Lecture mit Prof. Dr. Roderick Beaton veranstaltet. Im Dezember fand das Winterfest der Edition Romiosini im Club Watergate statt. Eine Rückschau.

Lesen Sie weiter

#Lesenswert

Plakat: Freiheit für Griechenland (ca. 1970)

Die Gratwanderung zwischen Pressefreiheit und politischer Unterdrückung ist eine Aufgabe nicht nur für die Autoren der Zeit der Militärdiktatur, sondern auch für die Journalisten gewesen, die das Gleichgewicht zwischen dem existenziellen Überleben und der journalistischen Pflicht täglich ausloten mussten und so ihren politischen Kampf subtil oder direkt ausüben konnten. Pantelis Pantelouris, ehem. Presseattaché der griechischen Botschaft in Hamburg, München und Berlin, zeichnete auf dem facettenreichen Symposium der VDGG im vergangenen November ein umfassendes Panorama der Berichterstattung über die politische Situation im Griechenland der Militärdiktatur. Seine Rede, die wir hier in Textform anbieten, können Sie auch als Videoaufzeichnung sehen.

Lesen Sie weiter

#Wissenswert

Philologische Bibliothek der FU Berlin

Um die Wissensbasis zum deutsch-griechischen Kultur- und Wissenstransfer mit Inhalten und Ideen zu versorgen, fördert das CeMoG die Anfertigung von wissenschaftlichen Arbeiten, die sich mit verschiedenen Aspekten aus der Geschichte des deutsch-griechischen Kultur- und Wissenstransfers beschäftigen. 2017 ist nun das dritte Jahr dieser Forschungsförderung; die Bewerbungen für die Ausschreibung 2016-2017 waren so zahlreich und interessant, dass wir nicht nur einige ablehnen mussten, die wir sonst sehr gerne unterstützt hätten, sondern auch die Anzahl der geförderten Arbeiten auf acht erhöht haben. Es handelt sich um die folgenden Arbeiten:

Lesen Sie weiter

#Netzlese

2016: Übersetzungen aus dem Griechischen ins Deutsche

Lesen abseits des Mainstream; ob abends in aller Ruhe, in der Mittagspause im Café, als Bettlektüre oder Urlaubsbegleitung: Im vergangenen Jahr wurden – nicht nur in der Edition Romiosinizahlreiche Übersetzungen aus dem Griechischen ins Deutsche veröffentlicht oder wiederaufgelegt und wollen gelesen werden. Liebesgeschichten in Athen und Paris, neugelesene antike Mythen, Flüchtlings- und Migrationsschicksale, in der griechischen Steppe gestrandete Russen, Personen, die mit der menschlichen Seele experimentieren – all das ist zu finden in der Bücherliste, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Lesen Sie weiter

▶ Möchten Sie in Zukunft den CeMoG-Newsletter empfangen, nutzen Sie bitte folgenden Link, um unseren Newsletter zu abonnieren.