CeMoG-Newsletter #14: Zurück in die Zukunft

30.01.2019

#Editorial

Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen

Welche Erfahrungen sammelte ein griechischer Medizinstudent im Leipzig der 1750er Jahre? Wie kam die Bierkultur nach Griechenland? Was tat ein deutscher Exilant im Athen der 1930er Jahre? Hinter dem Titel Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen (ComDeG) verbirgt sich ein Fundus spannender Geschichten über die Menschen, Orte und Institutionen, die Ereignisse, Tätigkeiten und Themen, über die die beiden Sprach- und Kulturräume seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert miteinander verbunden sind. Mit der Förderung des Auswärtigen Amtes wird in den kommenden Jahren eine Forschungs- und Publikationsplattform entstehen, die diese Geschichten in wissenschaftlich geprüften Artikeln und Essays präsentiert.

Τον περασμένο Οκτώβρη ξεκίνησε με τη χρηματοδότηση του Υπουργείου Εξωτερικών της Γερμανίας το πενταετές πρόγραμμα Online-Compendium των ελληνογερμανικών διασταυρώσεων, το οποίο αποτελεί συνεργασία μεταξύ του Κέντρου Νέου Ελληνισμού (CeMoG) του FU Berlin και του Εργαστηρίου Ελληνογερμανικών Σχέσεων (ΕΜΕΣ) του Εθνικού και Καποδιστριακού Πανεπιστημίου Αθηνών.

Lesen Sie weiter

#Lesestoff

Alki Zei „Der nächtliche Spaziergang von Oma“

Ein Leben mit einem Film zu vergleichen ist relativ üblich. Dennoch können wir nicht umhin, Alki Zeis Leben und Werk filmisch zu betrachten. Nicht nur, weil ihr Hauptwerk Die Verlobte des Achilles wie ein Drehbuch konzipiert ist, sondern auch, weil ihr Lebensweg bestes filmisches Material ist; der Dokumentarfilm von Margarita Manta Der lange Spaziergang von Alki, den wir auf unserem Bücherfest im Juni 2018 zeigten, ist der beste Beweis dafür. An den Titel dieses Films knüpft der kurze Text an, den Alki Zei speziell für unseren Newsletter geschrieben hat, eine Traumszene, geschrieben in der Manier eines Scripts, in der die Autorin über ihr langes, abenteuerliches und erfülltes Leben nachsinnt.

Τον περασμένο Ιούνιο προβλήθηκε στη Γιορτή Βιβλίου της Edition Romiosini το ντοκιμαντέρ της Μαργαρίτας Μαντά για την Άλκη Ζέη. Η ίδια η συγγραφέας συνεχίζει τον περίπατο γράφοντας ένα σενάριο ταινίας μικρού μήκους με τίτλο Ο νυχτερινός περίπατος της γιαγιάς, που δημοσιεύεται εδώ για πρώτη φορά.

Lesen Sie weiter

#Vorschau

Unsere nächsten Veranstaltungen

Eine Auswahl von Veranstaltungen, die das Centrum Modernes Griechenland für die kommenden Monate plant:

:: Internationaler Tag der Griechischen Sprache — Vorträge und Podiumsdiskussion, 14. Februar 2019

:: Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen — Auftaktveranstaltung in Athen, 1. April 2019

Για το προσεχές διάστημα το Κέντρο Νέου Ελληνισμού (CeMoG) έχει προγραμματίσει δύο εκδηλώσεις: ομιλίες και συζήτηση με αφορμή την Παγκόσμια Ημέρα Ελληνικής Γλώσσας καθώς και την εναρκτήρια εκδήλωση για το πρόγραμμα Online-Compendium των ελληνογερμανικών διασταυρώσεων που θα πραγματοποιηθεί στην Αθήνα.

Lesen Sie weiter

#Rückschau

CeMoG Lecture #05 mit Jens Plötner (07.12.2018)

Das CeMoG hat in den vergangenen Monaten die internationale Konferenz "The World Spirit in the Mediterranean of the 19th Century. Hegel in Italy, Spain, Greece" und einen Workshop im Rahmen des HERA Forschungsprojekts "The Debt: Ηistoricizing Europe’s Relations with the ‘South’" mitorganisiert. Anfang Dezember fanden die fünfte CeMoG Lecture mit S.E. Jens Plötner sowie das sechste Winterfest der Edition Romiosini statt. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse veranstalteten die Edition Romiosini und die Griechische Kulturstiftung eine Lesung und Podiumsdiskussion über die Anthologie Dichtung mit Biss mit zeitgenössischer Lyrik aus Griechenland. Eine Rückschau.

Το CeMoG συνδιοργάνωσε τους περασμένους μήνες το διεθνές συνέδριο "The World Spirit in the Mediterranean of the 19th Century. Hegel in Italy, Spain, Greece" και μια συνάντηση εργασίας στο πλαίσιο του προγράμματος "The Debt: Ηistoricizing Europe’s Relations with the ‘South" (βλ. Τα Νέα, 10.11.2018). Αρχές Δεκεμβρίου πραγματοποιήθηκαν η πέμπτη CeMoG Lecture με επίτιμο καλεσμένο τον Πρέσβη της Γερμανίας στην Αθήνα, Jens Plötner, (βλ. Μακεδονία, 15.12.2018) καθώς και η έκτη Γιορτή Βιβλίου της Edition Romiosini. Με αφορμή τη Διεθνή Έκθεση Βιβλίου στη Φραγκφούρτη παρουσιάστηκε σε συνεργασία με το Ελληνικό Ίδρυμα Πολιτισμού η ανθολογία σύγχρονης ελληνικής ποίησης Dichtung mit Biss σε επιμέλεια της Μαρίας Τοπάλη (βλ. Το Βήμα, 21.10.2018).

Lesen Sie weiter

#Lesenswert

Constantin Kouvelis

Wer Kostas Kouvelis kennengelernt hat, muss das Bild einer Zigarette in der Hand vor Augen haben, die nicht aufhört zu gestikulieren, während er spricht; die Stimme ist ruhig, aber einprägsam. Es geht um Kulturprojekte; um alte Westberliner Geschichten; um die Rettung des alten Botschaftsgebäudes vor dem Verfall; um die Erhaltung und Umbau des Griechischen Kulturzentrums; um Reisen nach Athen und Thessaloniki als Begleiter der Wanderausstellungen oder Vorträge in der Technischen Hochschule über die behutsame Stadterneuerung in Berlin; um die griechische Community, die er und die ihn seit Jahrzehnten kennt. Der Architekt und Stadtplaner, einer der aktivsten Berliner Griechen, organisierte Ausstellungen griechischer Künstler*innen in Berlin, initiierte den Verein und die Zeitschrift Exantas sowie den Chor Polyphonia und baute Brücken zwischen den zwei Kulturräumen. Im Vergangenen Dezember ist er von uns gegangen. Zu seinem Gedenken bieten wir Ihnen einen seiner Texte zum Nachlesen an.

Τον περασμένο Νοέμβριο έφυγε από τη ζωή ο Κώστας Κουβέλης (1947-2019), μια από τις σημαίνουσες και πιο δραστήριες προσωπικότητες του Ελληνισμού στο Βερολίνο. Εκτός από αρχιτέκτονας και αρθρογράφος ήταν ιδρυτικό μέλος και πρόεδρος του κοινωφελούς συλλόγου «ΕΞΑΝΤΑΣ». Από το 2005 εξέδιδε το ομώνυμο περιοδικό πολιτικής ενημέρωσης, παιδείας, επιστήμης, γλώσσας, τεχνών και πολιτισμού για τους Έλληνες στο Βερολίνο. Αναδημοσιεύουμε κείμενό του (στα γερμανικά) που αφορά την ιστορία του συλλόγου.

Lesen Sie weiter

#Wissenswert

Fünf Jahre CeMoG

Es war in Dezember 2013, als das Gründungsdokument des CeMoG unterzeichnet wurde; im vergangenen Dezember feierten wir 5 Jahre Arbeit. Das Ergebnis lässt sich sehen: knapp 70 Publikationen, über 60 Veranstaltungen, eigene oder in Kooperation mit einschlägigen Institutionen, unzählige Menschen, die wir als Akteure oder als Empfänger unserer Inhalte gewinnen konnten, und nicht zuletzt eine beachtliche Menge von Mitteln, die wir für weitere Projekte generieren konnten. In dieser kurzen Zeit sind wir und unsere Arbeit sehr sichtbar geworden. Das haben wir versucht, in einem kleinen Rückblick visuell zu veranschaulichen.

Με αφορμή τα πέντε χρόνια λειτουργίας του το CeMoG παρουσιάζει σ' ένα βίντεο (στα ελληνικά) τους τρεις βασικούς τομείς εργασίας του: τη δημιουργία ερευνητικών δικτύων και συνεργασιών ανάμεσα στην Ελλάδα και τη Γερμανία, την τεκμηρίωση των ελληνογερμανικών σχέσεων και το εκδοτικό πρόγραμμα Edition Romiosini.

Lesen Sie weiter

#Netzlese

Zeitzeugenarchiv: Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland

Seit Sommer 2018 ist das neue audiovisuelle digitale Zeitzeugenarchiv Erinnerungen an die Okkupation in Griechenland mit über 90 lebensgeschichtlichen Interviews online verfügbar. Für das Vorhaben wurden griechische Zeitzeuginnen und Zeitzeugen der deutschen Besatzung Griechenlands befragt, die aus verschiedensten Regionen des Landes stammen und von unterschiedlichsten Erfahrungen berichten. Die Lebensgeschichten wurden digital aufbereitet und stehen Bildung und Wissenschaft bereit.

Το ψηφιακό Αρχείο «Μνήμες από την Κατοχή στην Ελλάδα» περιλαμβάνει 90 συνεντεύξεις με μάρτυρες της γερμανικής Κατοχής στην Ελλάδα. Οι συνεντεύξεις συνοδεύονται από απομαγνητοφωνημένα κείμενα, φωτογραφίες και αρχειακό υλικό. Η online πλατφόρμα σκοπό έχει να διαφυλάξει τις μνήμες των ανθρώπων αυτών και να τις κάνει ευρύτερα γνωστές.

Lesen Sie weiter

:: Mediathek — Ausgewählte Beiträge zu unseren Veranstaltungen
:: Online-Bibliothek — Bücher der Edition Romiosini
:: Pressemitteilungen — Aktuelle Meldungen vom Centrum Modernes Griechenland
:: Pressespiegel — Medienberichte über das CeMoG

CeMoG bei Facebook CeMoG bei Google+ CeMoG bei Twitter CeMoG bei YouTube Edition Romiosini bei Academia.edu


Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre E-Mail-Adresse auf unserer Website www.cemog.fu-berlin.de in den Newsletterverteiler eingetragen haben. Falls Sie unseren Newsletter nicht länger beziehen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link, um sich abzumelden.