Springe direkt zu Inhalt

CeMoG-Newsletter #19: Verflochtene Geschichten - online

29.10.2020

#Editorial

Online-Compedium der deutsch-griechischen Verflechtungen

Es ist vollbracht; das Online-Compendium der Deutsch-Griechischen Verflechtungen ist seit Ende September online! Das Informationsangebot der neuen Plattform umfasst neben Essays, Artikeln und Dossiers zur Geschichte der bilateralen Verflechtungen die Wissensbasis des CeMoG, die bibliographische Einträge mit Daten zu Personen, Institutionen, Wirkungsorten, Kontaktzonen und Vermittlungspraktiken verknüpft.

Das aus Mitteln des Deutsch-Griechischen Zukunftsfonds des Auswärtigen Amtes finanzierte Compendium versteht sich als eine Brücke der Informationsvermittlung, der Zusammenarbeit und der Vernetzung, die darauf abzielt, eine gemeinsame deutsch-griechische Geschichtskultur zu ermöglichen.

Unser Herbst-Newsletter ist diesem Projekt gewidmet. Wir publizieren Beispieltexte aus unseren Essays: eine Mikrogeschichte (über die literarische Adaption der Thronbesteigung von Otto), ein Metanarrativ (über die Aneignungsstrategien griechischer Geschichte durch die Wittelsbacher) sowie eine Präsentation (über ein laufendes Forschungsprojekt zu den Protokollen des Regentschaftsrats); alle drei Essays entstanden im Rahmen unserer Konferenz „Die deutsch-griechischen Verflechtungen zur Zeit König Ottos“ im vergangenen November.
In der kommenden Woche beginnt unsere dritte Konferenz Die Erneuerung der deutsch-griechischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg als Reihe von 6 Veranstaltungen, die bis 9. Dezember dauern; die Call for Papers für die Konferenzen Deutsch-griechische Verflechtungen in den Künsten von 1821 bis 2021 (Mai 2021) und Die deutschen Philhellenismen (November 2021) sind bereits online.

Με την έναρξη του ψηφιακού συνεδρίου «Ελληνογερμανικές διασταυρώσεις από τη Γερμανική Αυτοκρατορία στην εισβολή της Βέρμαχτ στην Ελλάδα (1871–1941)» δημοσιεύθηκε η online πλατφόρμα του ComDeG, ένα ψηφιακό πολύπλευρο έργο αναφοράς, το οποίο παρέχει αξιόπιστες πληροφορίες για την ιστορία των πολιτισμικών και επιστημονικών διασταυρώσεων στις γερμανόφωνες και ελληνόφωνες περιοχές από τον 18ο αιώνα μέχρι σήμερα.

Lesen Sie weiter

#Lesestoff

Johann Nepomuk von Poißl (Bildquelle: Heinrich Eduard Winter, Public Domain, via Wikimedia Commons)

Ottos Thronbesteigung 1833 wurde u.a. in zwei Zeittexten literarisch bearbeitet, dem verklärenden allegorischen Festspiel Nepomuk von Poißls Vergangenheit und Zukunft und der sarkastischen Reaktion Ludwig Börnes in dessen Briefen aus Paris. Mit welchen Mitteln wird Bayern in Poißls Stück als Retter Griechenlands gefeiert und welches Bild von Griechenland wird hier inszeniert? Weshalb äußert sich Börne derart zynisch über die Bayernherrschaft in Griechenland? Was wirft er den Philhellenen vor und weshalb empfindet er die Thronbesteigung als Niederlage des Volkes? Welches sind die tatsächlichen Adressaten seiner Kritik? Alexandra Rassidakis spürte beide Texte auf und liefert in ihrem Text aufschlussreiche Erkenntnisse.

Η ενθρόνιση του Όθωνα το 1833 θεματοποιήθηκε από δύο κείμενα της εποχής, ένα αλληγορικό θεατρικό του Νέπομουκ φον Πόισλ που εξιδανικεύει τη βαυαρική μοναρχία, και τις σαρκαστικές Επιστολές από το Παρίσι του Λούντβιχ Μπέρνες. Η Αλεξάνδρα Ρασιδάκη επέλεξε και ερμήνευσε τα δύο κείμενα στο δοκίμιό της "Η ενθρόνιση ως λογοτεχνικό γεγονός: Το δραματικό ποίημα Παρελθόν και Παρόν του Νέπομακ φον Πόισλ (Nepomak von Poißl) και η αντίδραση του Λούντβιχ Μπέρνε (Ludwig Börne)"

Lesen Sie weiter

#Vorschau

1. Mai 1967 Stuttgart - Transparente gegen Atomkrieg und für freie Wahlen in Griechenland (Bundesarchiv, Bild 183-F0503-0204-005 / CC-BY-SA 3.0)

Konferenz: „Die Erneuerung der deutsch-griechischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg

Mit dieser internationalen Konferenz setzen wir die Reihe wissenschaftlicher Veranstaltungen zur Produktion von Essays für das Online-Compendium fort. Ziel ist nicht nur die Systematisierung und Aufbereitung des bestehenden Fachwissens für eine breitere Öffentlichkeit. Gleichzeitig geht es auch um die Aufdeckung unbekannter und umstrittener Aspekte, aus denen sich Perspektiven für die künftige Forschung ergeben.

Außerdem plant die Edition Romiosini mehrere Publikationen; neben den revidierten Neuausgaben von Kostas Mourselas’ Ihre Haare waren rot gefärbt und Alexandros Kotzias’ Jaguar werden die „Offenen Briefe“ von Michel Fais an Franz Kafka und Joachim Sartorius an Konstantinos Kavafis, der Roman von Ersi Sotiropoulos Was bleibt von der Nacht über Kavafis sowie Kavafis‘ Gedichte in den nächsten Monaten veröffentlicht.

Το Κέντρο Νέου Ελληνισμού διοργανώνει σε συνεργασία με το Εργαστήριο Μελέτης Ελληνογερμανικών Σχέσεων διεθνές συνέδριο ως σειρά ψηφιακών διαλέξεων με τίτλο «Η μεταπολεμική ανανέωση των ελληνογερμανικών σχέσεων». Η σειρά συνεδρίων που διοργανώνεται έχει ως στόχο τη συγγραφή και συλλογή άρθρων για το Online-Compendium. Επίσης, από την Edition Romiosini προγραμματίζεται η δημοσίευση αρκετών νέων εκδόσεων μέσα στους ερχόμενους μήνες.

Lesen Sie weiter

#Rückschau

 	 Marlena Politopoulou: Das Tuch der Penelope (Bildquelle: Edition Romiosini)
  • Neue Veröffentlichungen der Edition Romiosini in den Reihen Belletristik, Sachbuch und Fachliteratur

Το Κέντρο Νέου Ελληνισμού διοργάνωσε διεθνές συνέδριο με θέμα «Ελληνογερμανικές διασταυρώσεις από τη Γερμανική Αυτοκρατορία στην εισβολή της Βέρμαχτ στην Ελλάδα (1871–1941)». Επίσης, από την Edition Romiosini δημοσιεύθηκαν λογοτεχνικά και επιστημονικά βιβλία· με αφορμή τη Διεθνή Έκθεση Βιβλίου της Φραγκφούρτης, ο Μίλτος Πεχλιβάνος συμμετείχε σε ψηφιακή συζήτηση με θέμα το Ελληνικό Βιβλίο στη Γερμανία που διοργάνωσε το Ελληνικό Ίδρυμα Πολιτισμού.

Lesen Sie weiter

#Lesenswert

Fries der Universität Athen - Otto umgeben von Allegorien (Bildquelle: Christina Koulouri)

Ludwig I. von Bayern konnte die griechische Geschichte für sich und seine Dynastie sowohl in Bayern als auch in Griechenland geschickt nutzten. Die griechenlandbezogene Erinnerungspolitik der Wittelsbacher kann man etwa in der Residenz und in den Propyläen feststellen, aber auch in einer Reihe symbolischer Akte Ottos als König in Athen, wodurch er sich selbst zu einem Teil der griechischen Nationalgeschichte zu machen versuchte. Christina Koulouri, Professorin für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte an der Pantion-Universität Athen, analysiert in ihrem Text die öffentliche Selbstdarstellung der bayerischen Dynastie und die Aneignung der griechischen Geschichte als Legitimationsstrategie bzw. als unverzichtbares Element der Identität der Wittelsbacher in den zwei Staaten, die unter ihrem Zepter standen.

Η Χριστίνα Κουλούρη, καθηγήτρια ιστορίας στο Πάντειο Πανεπιστήμιο, αναλύει τις στρατηγικές οικειοποίησης της ελληνικής ιστορίας με στόχο τη νομιμοποίηση της βαυαρικής δυναστείας των Βίττελμπαχ στο κείμενο που ακολουθεί.

Lesen Sie weiter

#Wissenswert

Protokoll der Regentschaft (Bildquelle: Rainald Becker, Emanuel Lechenmayr)

Die Protokolle des Regentschaftsrats für König Otto von Griechenland sind Gegenstand eines umfassenden Forschungs- und Editionsvorhabens der Kommission für bayerische Geschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München. Der Bestand, der erst vor kurzem als digitale Kopie des in Athen lagernden Originals in das Bayerische Hauptstaatsarchiv übernommen wurde, gibt für die Jahre von 1833 bis 1835 vertiefende Einsichten in das Regierungs- und Verwaltungshandeln der frühen „Bayernherrschaft“ im jungen Königreich sowie in die historischen Mechanismen von Governance, Expertenherrschaft und State Building im Mittelmeerraum des 19. Jahrhunderts. Das Projekt versteht sich außerdem als fundamentaler Beitrag zur Geschichte der deutsch-griechischen Beziehungen der Neuzeit.

Τα πρακτικά της Αντιβασιλείας για τον Όθωνα αποτελούν αντικείμενο ενός φιλόδοξου ερευνητικού και εκδοτικού προγράμματος για τη Βαυαρική Ακαδημία Επιστημών. Στο κείμενο των Becker/Lechenmayr που ακολουθεί, μπορείτε να διαβάσετε την περιγραφή του.

Lesen Sie weiter

#Netzlese

Mikra Omorfa Aloga (Bildquelle: FilmFestival Cottbus)
  • Internationale Messe Thessaloniki: Sonderblatt der Zeitung Makedonia mit Interview vom Direktor des CeMoG Miltos Pechlivanos
  • 5.-10. November: Filmfestival Cottbus mit griechischer Beteiligung
  • 12.-14. November: Auf abseitigen Pfaden. Von einer künftigen Revolution und anderen Dämonen. Poetikvorlesung mit Thanassis Lambrou

Στο αφιέρωμά της εφημερίδας Μακεδονία με τίτλο "Στα βήματα της προσέγγισης" με αφορμή την Έκθεση Θεσσαλονίκης με τιμώμενη χώρα τη Γερμανία ο διευθυντής του Κέντρου Νέου Ελληνισμού, Μίλτος Πεχλιβάνος, μιλάει για τη δουλειά του κέντρου. Το φεστιβάλ κινηματογράφου του Κότμπους φιλοξενεί δύο ελληνικές ταινίες Μικρά όμορφα άλογα και Bούτα.

Lesen Sie weiter

:: Mediathek — Ausgewählte Beiträge zu unseren Veranstaltungen
:: Online-Bibliothek — Bücher der Edition Romiosini
:: Pressemitteilungen — Aktuelle Meldungen vom Centrum Modernes Griechenland
:: Pressespiegel — Medienberichte über das CeMoG

CeMoG bei Facebook CeMoG bei Google+ CeMoG bei Twitter CeMoG bei YouTube Edition Romiosini bei Academia.edu


Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre E-Mail-Adresse auf unserer Website www.cemog.fu-berlin.de in den Newsletterverteiler eingetragen haben. Falls Sie unseren Newsletter nicht länger beziehen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link, um sich abzumelden.