CeMoG-Newsletter #16: Das Große im Kleinen

07.10.2019

#Editorial

Andreas Grohmann

Emil war gerade mal 23 Jahre alt, als er 1871 zum Arbeiten von Sachsen nach Griechenland zog; 13 Jahre später wurde er Großunternehmer auf Serifos, dort gründete er ein Montanunternehmen und seine deutsch-griechische Familie, die Grohmanns. Anderthalb Jahrhunderte später erzählt uns Andreas, der älteste Nachfahre dieser Familie, die mit Namen wie Christomanos, Jeroulanos oder Mitsotakis, aber auch mit der wechselvollen Geschichte der deutsch-griechischen Beziehungen eng verflochten ist, Geschichten über seine Familie. Es sind Bruchstücke einer Familiengeschichte, die im Kleinen einen Ausblick auf das Panorama der deutsch-griechischen Beziehungen gewähren: ein Vorausblick auf die zahlreichen „Mikrogeschichten“, die es in Kürze im Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen zu entdecken gilt.

Ο Ανδρέας Γκρώμαν, γόνος μιας ελληνογερμανικής οικογένειας που δημιουργήθηκε στη Σέριφο στα τέλη του 19ου αιώνα, δίνει με μια συνέντευξή του ένα ζωντανό παράδειγμα των μικροϊστοριών που φωτίζουν όψεις της ιστορίας των ελληνογερμανικών σχέσεων, όπως αυτές που θα παρουσιάζονται στο Online-Compendium των ελληνογερμανικών διασταυρώσεων.

Lesen Sie weiter

#Lesestoff

Kostas Kalfopoulos (Hg.): Hellas Noir. Griechische Kriminalliteratur aus dem 21. Jahrhundert

An Silvester 2017 wird ein drogensüchtiger Parkplatzwächter tot in seiner Wohnung gefunden, am Tag danach, dem Tag zwei des Jahres, verunglückt ein Star-Strafverteidiger. Hinter der darauf folgenden Mordserie vermutet die junge Kriminalkommissaranwärterin Olga Petropoulou ein mathematisch konstruiertes Mordkomplott. Was sie entdeckt, ist eine Kombination aus korruptem Staatsapparat, toxischer Männlichkeit, antiker Mathematik und weiblicher Freundschaft. Die Erzählung „An Deinem Namenstag werde ich da sein“ ist eine der acht Kriminalgeschichten, die im Erzählband Hellas Noir, der neuesten Publikation der Edition Romiosini, enthalten sind.

Το διήγημα του Τεύκρου Μιχαηλίδη «An Deinem Namenstag werde ich da sein» συμπεριλαμβάνεται στην ανθολογία αστυνομικών διηγημάτων Hellas Noir (2019), που κυκλοφορεί από την Edition Romiosini. Πρόκειται για διασκευή του διηγήματος «Περίπτωσις αυτοδικίας» που συμπεριλαμβάνεται στη συλλογή Ελληνικά Εγκλήματα 2 (Καστανιώτης, 2008).

Lesen Sie weiter

#Vorschau

Die deutsch-griechischen Verflechtungen zur Zeit König Ottos

Eine Auswahl von Veranstaltungen, die das Centrum Modernes Griechenland für die kommenden Monate plant:

:: Edition Romiosini @ Frankfurter Buchmesse 2019: Hellas Noir. Griechische Kriminalliteratur aus dem 21. Jahrhundert — Buchpräsentation und Diskussion, 19. Oktober 2019

:: Bücherfest der Edition Romiosini — Lesungen, Diskussion und Musik, 21. Oktober 2019

:: Die deutsch-griechischen Verflechtungen zur Zeit König Ottos — Internationale Konferenz, 8.–10. November 2019

:: CeMoG Lecture #06 mit David Saltiel — Vortrag des Vorsitzenden des Zentralrats der Israeliten (Griechenland) und Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Thessaloniki, 29. November 2019

Außerdem beteiligt sich das CeMoG an der Ausrichtung der Veranstaltungen aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Berlin — mit Festakt und Vorträgen, 1.–2. November 2019

Για το προσεχές διάστημα το Κέντρο Νέου Ελληνισμού (CeMoG) έχει προγραμματίσει τέσσερις εκδηλώσεις: βιβλιοπαρουσίαση και συζήτηση της Ανθολογίας αστυνομικών διηγημάτων Hellas noir (Edition Romiosini, 2019) στο πλαίσιο της Διεθνούς Έκθεσης Βιβλίου στη Φραγκφούρτη (19.10), τη Γιορτή Βιβλίου της Edition Romiosini (21.10), το συνέδριο για τις γερμανοελληνικές διασταυρώσεις στα χρόνια του Όθωνα (8–10.11) και την έκτη διάλεξη της σειράς CeMoG Lecture με τον Πρόεδρο του Κεντρικού Συμβουλίου Ισραηλιτικών Κοινοτήτων στην Ελλάδα και Πρόεδρο της Ισραηλιτικής Κοινότητας Θεσσαλονίκης, Δαυίδ Σαλτιέλ (29.11). Επίσης, το CeMoG φιλοξενεί μια σειρά ομιλιών με αφορμή τα 100 χρόνια της Ελληνογερμανικής Εταιρείας του Βερολίνου (2.11).

Lesen Sie weiter

#Rückschau

Angeliki Papoulia in Syllas Tzoumerkas' Film, Das Wunder im Meer von Sargasso (Bildquelle: Real Fiction Filmverleih)

Seit Mitte September läuft in ausgewählten deutschen Kinos der neueste Film von Syllas Tzoumerkas Das Wunder im Meer von Sargasso. Im Rahmen der Langen Nacht der Wissenschaften zeigte das CeMoG eine Preview und lud den Regisseur sowie die Koautorin und Protagonistin Youla Boudali zu einem anschließenden Publikumsgespräch ein.

Auch im Bereich der neogräzistischen Forschung waren wir aktiv: Im Juni luden wir zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf einen zweitägigen Workshop ein, auf dem über Variationen des Irrationalen, des Mythischen und des Magischen in der griechischen Literatur des späten 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts diskutiert wurde.

Τον περασμένο Ιούνιο το CeMoG διοργάνωσε το Workshop για τις Mαγεμένες Nεωτερικότητες, που εντάσσεται στο εν εξελίξει σεμινάριο Τα σχήματα του Νέου Ελληνισμού. Στο πλαίσιο της Μεγάλης Νύχτας των Επιστημών έγινε επίσης συζήτηση για την ελληνική αστυνομική λογοτεχνία καθώς και προβλήθηκε η ταινία Το Θαύμα της Θάλασσας των Σαργασσών (2019) του Σύλλα Τζουμέρκα.

Lesen Sie weiter

#Lesenswert

Kouros-Statue im Archäologischen Museum Samos (Vathy)

„Was will ich einklagen? Wen will ich anklagen? Die Antikenkenner, die Griechenlandversteher, die Griechenlandtouristen unter uns Deutschen? Mehr Sensibilität, bitte?“

Die Philologin, Filmemacherin und Autorin Susanne Concha Emmrich unternahm eine literarische Wanderung durch „Athen“, auf der Suche nach deutschen, französischen, amerikanischen und schwedischen Spuren, die die vergangenen zweihundert Jahre hinterlassen haben. Diesen Text kann man auch als einen Weg voller Stolpersteine sehen, sie tragen Namen wie Ahrenberg und Schliemann, Deutsches Archäologisches Institut, Gestapozentrale und Schliemann-Nachlass, Architektur und Hunger.

Η φιλόλογος, δημιουργός ταινιών και συγγραφέας Susanne Concha Emmrich έγραψε ένα κείμενο-περιπλάνηση στη γεωγραφία και την ιστορία, στη (φαντασιακή) Αθήνα: «Ελληνικός θρήνος», το οποίο αναδημοσιεύουμε.

Lesen Sie weiter

#Wissenswert

Jens Plötner: Liebe in der Achterbahn. Deutsch-Griechische Beziehungen im Wandel der Zeit

Festredner unserer 5. CeMoG Lecture war der damalige deutsche Botschafter in Athen, Jens Plötner. In seiner Rede hat er von den Höhen und Tiefen der deutsch-griechischen Beziehungen gesprochen, dabei hat er schwierige Themen wie das der Verbrechen der Wehrmacht sowie der Reparationsforderungen nicht gemieden. Aus seiner Rede, die traditionsgemäß von der Edition Romiosini in einer zweisprachigen Ausgabe publiziert wurde, veröffentlichen wir einen Auszug.

Ο τέως πρέσβης της Γερμανίας στην Ελλάδα Jens Plötner ήταν ο επίσημος ομιλητής της πέμπτης από τη σειρά διαλέξεων CeMoG Lecture. Στην ομιλία του επισήμανε και δύσκολα ζητήματα, όπως αυτό των θηριωδιών της Βέρμαχτ στην Κατοχή ή των πολεμικών επανορθώσεων. Αποσπάσματα από την ομιλία του, που κυκλοφορεί σε δίγλωσση έκδοση από την Edition Romiosini, αναδημοσιεύουμε εδώ. Το πλήρες κείμενο της ομιλίας διατίθεται – σε ελληνική μετάφραση – για online ανάγνωση στην ψηφιακή μας βιβλιοθήκη.

Lesen Sie weiter

#Netzlese

Freiraum in der Box (Bildquelle: Box Freiraum Berlin)

Deutsch-Griechische Dialoge in Berlin

— Greek Writers@Berlin: Die Lesereihe bildet eine Fortsetzung des Projekts Syn_Energy Berlin_Athens, das im Oktober 2018 in Berlin stattfand. In diesem Herbst waren bereits die Lyrikerinnen Birgit Kneipe und Vasileia Oikonomou am 19. September an der Reihe; es folgen Vassileia Stefanidou und Margarita Tsomou am 14. Oktober, Christos Asteriou und Andreas Schäfer am 21. November, jeweils um 20 Uhr in der Lettrétage.

Η σειρά λογοτεχνικών αναγνώσεων «Greek Writers@Berlin» αποτελεί συνέχεια του συνεδρίου Syn_Energy Berlin_Athens που είχε πραγματοποιηθεί τον Οκτώβριο του 2018 στη λογοτεχνική στέγη Lettrétage. Για το φετινό φθινόπωρο έχουν προγραμματιστεί τρεις εκδηλώσεις (19.09, 14.10, 21.11).

— AthenSYN I Festival zeitgenössischer griechischer Kunst in Berlin: In einer zweimonatigen Ausstellung mit zeitgenössischer griechischer Kunst in den Räumlichkeiten des Box Freiraum in Friedrichshain sollen die Besucher mit Ideen und Fragen junger griechischer Künstler in Berührung kommen. Die Ausstellung der Werke von 15 zeitgenössischen Künstlern wird am 14. November 2019 eröffnet und präsentiert ein Programm mit Podiumsdiskussionen und Artist Talks mit griechischen Künstlern und Kulturschaffenden zwischen Griechenland und Deutschland sowie Ausstellungsführungen. Das Festival wird von AthenSYN veranstaltet, einer gemeinnützigen Initiative von Künstlern, Kuratoren und Kulturagenten mit Sitz in Berlin, die eine Infrastruktur und ein Netzwerk aufbauen, um die Präsentation zeitgenössischer Kunst aus Griechenland auf internationaler Ebene zu fördern, wobei der Austausch zwischen Griechenland und Deutschland im Mittelpunkt steht.

Το Φεστιβάλ Σύγχρονης Ελληνικής Τέχνης στο Βερολίνο, που εγκαινιάζεται στις 14 Νοεμβρίου στο Box Freiraum, προβάλλει τις ιδέες και τις ερωτήσεις Ελλήνων καλλιτεχνών για την κατάσταση της Ευρώπης σήμερα και αναδεικνύει τις νέες εξελίξεις στους τομείς των εικαστικών τεχνών, του θεάτρου, του χορού και του performance. Διοργανωτής του Φεστιβάλ είναι ο οργανισμός AthenSYN, που δημιουργήθηκε το 2016. Πρόκειται για μία ομάδα εργαζόμενων στον πολιτιστικό τομέα, καλλιτεχνών και επιμελητών, που εργάζεται για τη δημιουργία ενός δικτύου και υποδομών για την προώθηση της παρουσίασης της σύγχρονης ελληνικής τέχνης διεθνώς, με έμφαση στην ανταλλαγή ανάμεσα στην Ελλάδα και στη Γερμανία.

Lesen Sie weiter

:: Mediathek — Ausgewählte Beiträge zu unseren Veranstaltungen
:: Online-Bibliothek — Bücher der Edition Romiosini
:: Pressemitteilungen — Aktuelle Meldungen vom Centrum Modernes Griechenland
:: Pressespiegel — Medienberichte über das CeMoG

CeMoG bei Facebook CeMoG bei Google+ CeMoG bei Twitter CeMoG bei YouTube Edition Romiosini bei Academia.edu


Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre E-Mail-Adresse auf unserer Website www.cemog.fu-berlin.de in den Newsletterverteiler eingetragen haben. Falls Sie unseren Newsletter nicht länger beziehen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link, um sich abzumelden.