CeMoG-Newsletter #17: Sprache, das täglich Brot

14.01.2020

#Editorial

Franciszek Czyż (Bild, mit freundlicher Genehmigung von Moshe Ha-Elion)

Moshe Ha-Elion, 95-jähriger Überlebender des Holocaust aus Thessaloniki und Mitglied des Yad Vashem-Direktoriums, blickt von seinem Appartement bei Tel Aviv auf das offene Mittelmeer und spielt uns „La Djovenika al Lager“ vor. „Dieses Lied“, geschrieben für seine in Auschwitz ermordete Schwester Esther (Nina), „soll auf der ganzen Welt gehört werden“, sagte er, als er erfuhr, dass das Codex Ensemble im Henry-Ford-Bau im Rahmen der CeMoG Lecture #06 sephardische Musik spielte.

Moshe überlebte Auschwitz vor allem wegen der griechischen Sprache, die im wahrsten Sinne des Wortes sein täglich Brot wurde: Er brachte einem „polnischen Professor“ Griechisch bei, der ihn zum Dank mit Nahrungsmitteln versorgte. Moshe hielt diese Geschichte in seiner Autobiographie fest. Aus der vierten, in Englisch überarbeiteten Fassung, veröffentlichen wir anlässlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Lagers Auschwitz-Birkenau einen Auszug in deutscher Übersetzung. Am 27. Januar 2020 wird Moshe Ha-Elion vor Ort sein.

Ο Μοσέ Αελιών, Εβραίος της Θεσσαλονίκης που επέζησε του Ολοκαυτώματος, έχει συγγράψει την αυτοβιογραφία του στα εβραϊκά, η οποία θα κυκλοφορήσει στην τέταρτή της έκδοση και στα ελληνικά. Με αφορμή την επικείμενη τελετή μνήμης για τα 75 χρόνια μετά την απελευθέρωση του στρατοπέδου συγκέντρωσης στο Άουσβιτς-Μπίρκεναου στις 27 Ιανουαρίου 2020, δημοσιεύουμε το απόσπασμα «Ο Πολωνός καθηγητής» από την αυτοβιογραφία του σε γερμανική μετάφραση του Κώστα Κοσμά.

Lesen Sie weiter

#Lesestoff

Blick auf Nafplion (Bildquelle: Vincenzo Maria Coronelli: Morea, Negroponte & Adiacenze, [Venedig, ca. 1708])

Peloponnes, kurz vor 1300. Nach dem vierten Kreuzzug gehört das Land nicht mehr dem griechischen Kaiser von Konstantinopel, sondern Isabelle (Isabeau) de Villehardouin und dem französischen Hause Anjou, das bereits über Sizilien und Neapel herrscht. Der fragile Frieden zerbricht, als die Griechen unter der Führung des rebellischen Nikiforos Sgouros die Burg von Kalamata erobern.

Terzakis’ Prinzessin Isabeau (1945) handelt von der Liebe eines griechisch-französischen Paares und bietet ein Panorama der Peloponnes im Spätmittelalter. Doch es ist nicht die romantische Kulisse, die seine Aufnahme in den Kanon der neugriechischen Literatur bewirkt hat; Terzakis deutet seine literarischen und historischen Vorlagen neu, um seine Gegenwart zu kommentieren und die Zukunft seines Landes in Europa zu entwerfen. Sein "heroischer Roman" wird demnächst in der Neuübersetzung von Joachim Winkler und mit einem Nachwort von Bart Soethaert in der Edition Romiosini erscheinen. Eine Vorveröffentlichung des ersten Kapitels mit dem Titel "Der steinerne Löwe" bieten wir Ihnen zur Lektüre an.

Προδημοσίευση του πρώτου κεφαλαίου από το «ηρωϊκό μυθιστόρημα» του Άγγελου Τερζάκη, Η Πριγκηπέσσα Ιζαμπώ (1945), το οποίο θα κυκλοφορήσει προσεχώς από την Edition Romiosini σε γερμανική μετάφραση του Joachim Winkler και μ' ένα επίμετρο του Bart Soethaert.

Lesen Sie weiter

#Vorschau

Olympos-Brauerei (Bildquelle: Rena Molho & Vilma Hastaoglou-Martinidis, Jüdische Orte in Thessaloniki. Ein historischer Rundgang, Berlin, Edition Romiosini, 2016, S. 26.)

Eine Auswahl von Veranstaltungen, die das Centrum Modernes Griechenland für die kommenden Monate plant:

:: Salonika – das vergessene und wiederentdeckte „Jerusalem des Balkans“ — Vortrag von Dr. Andreas Poltermann mit anschließender Diskussion, 24. Januar 2020

:: Die literarische Sprache: Maria Topali, Jannis Doukas und Dimosthenis Papamarkos im Gespräch — Podiumsdiskussion, 13. Februar 2020

:: Deutsch-griechische Verflechtungen vom Deutschen Kaiserreich bis zum Einmarsch der Wehrmacht in Griechenland (1871–1941) — Internationale Konferenz in Athen, 1.–4. April 2020

Για το προσεχές διάστημα το Κέντρο Νέου Ελληνισμού (CeMoG) έχει προγραμματίσει τρεις εκδηλώσεις: στις 24 Ιανουαρίου (3 μέρες πριν από τη Διεθνή Ημέρα για το Ολοκαύτωμα) ο Andreas Poltermann θα μιλήσει για την εβραϊκή ιστορία της Θεσσαλονίκης, της σχεδόν ολοκληρωτικής της εξόντωσης και του αντισημιτισμού, καθώς και για την ανάδειξη αυτών των πτυχών τα τελευταία χρόνια, ύστερα από μια μακρά περίοδο αποσιώπησης. Με αφορμή τη Διεθνή Ημέρα Ελληνικής Γλώσσας οι συγγραφείς Μαρία Τοπάλη, Γιάννης Δούκας και Δημοσθένης Παπαμάρκος θα συζητήσουν στις 13 Φεβρουαρίου για τη γλώσσα της λογοτεχνίας. Επίσης, το CeMoG οργανώνει σε συνεργασία με το Εργαστήριο Ελληνογερμανικών Σχέδεων του ΕΚΠΑ συνέδριο στην Αθήνα με θέμα "Ελληνογερμανικές διασταυρώσεις από τη Γερμανική Αυτοκρατορία στην εισβολή της Βέρμαχτ στην Ελλάδα (1871-1941)" (1–4 Απριλίου).

Lesen Sie weiter

#Rückschau

CeMoG Lecture #06 mit David Saltiel

Anlässlich der Frankfurter Buchmesse veranstalteten die Edition Romiosini und die Griechische Kulturstiftung eine Lesung und Podiumsdiskussion über den Band Hellas Noir, herausgegeben von Kostas Kalfopoulos (Edition Romiosini, 2019). Im Oktober fand auch das Bücherfest der Edition Romiosini in b-flat statt. Am 1. und 2. November beteiligte sich das CeMoG an der Ausrichtung der Veranstaltungen aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Berlin. In Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für deutsch-griechische Beziehungen (EMES) der Nationalen und Kapodistrias Universität Athen organisierte das CeMoG die internationale Konferenz "Die deutsch-griechischen Verflechtungen zur Zeit König Ottos". Außerdem fand die sechste CeMoG Lecture mit dem Vorsitzenden des Zentralrats der Israeliten (Griechenland) und dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Thessaloniki, David Saltiel statt. Eine Rückschau.

Με αφορμή τη Διεθνή Έκθεση Βιβλίου της Φρανκφούρτης, η Editon Romiosini σε συνεργασία με το Ελληνικό Ίδρυμα Πολιτισμού του Βερολίνου παρουσίασε σε ανοιχτή συζήτηση με το κοινό τον τόμο ελληνικής αστυνομικής λογοτεχνίας Hellas Noir σε επιμέλεια του Κώστα Καλφόπουλου (Edition Romiosini, 2019). Τον Οκτώβριο πραγματοποιήθηκε η ετήσια γιορτή βιβλίου στο b-flat ενώ στη συνέχεια το CeMoG συμμετείχε στη διοργάνωση των εκδηλώσεων της Ελληνογερμανικής Εταιρίας Βερολίνου με αφορμή τα 100 χρόνια από την ίδρυσή της (1-2.11.2019). Σε συνεργασία με το Εργαστήριο Μελέτης Ελληνογερμανικών Σχέσεων (ΕΜΕΣ) του ΕΚΠΑ, το CeMoG διοργάνωσε διεθνές συνέδριο με θέμα τις "Ελληνογερμανικές Διασταυρώσεις στα χρόνια του Όθωνα". Τέλος, πραγματοποιήθηκε η έκτη CeMoG Lecture με επίτιμο καλεσμένο τον Πρόεδρο της Ισραηλιτικής Κοινότητας Θεσσαλονίκης και του Κεντρικού Ισραηλιτικού Συμβουλίου Ελλάδας (ΚΙΣ), Δαυίδ Σαλτιέλ, ο οποίος παραχώρησε σχετική συνέντευξη στην Deutsche Welle.

Lesen Sie weiter

#Lesenswert

Griechischer Kapetanios am Vorabend des Umabhängigkeitskampfes (Bildquelle: Richard Clogg, Eine kleine Geschichte Griechenlands, Berlin, Edition Romiosini, 2020, S. 37)

„Alle Länder tragen die Last ihrer Geschichte, aber für Griechenland wiegt die historische Vergangenheit besonders schwer.“ Mit diesem Aphorismus beginnt Richard Clogg sein Standardwerk A Concise History of Greece, das seit seiner Erstveröffentlichung 1992 mit diversen Preisen ausgezeichnet und in zwölf Sprachen übersetzt wurde. Nun erscheint die Übersetzung der dritten, aktualisierten Ausgabe bei der Edition Romiosini, in der Übersetzung von Karin E. Seifert und Diana Siebert. Aus der Zeitspanne vom späten 18. Jh. bis heute, die im Buch Eine kurze Geschichte Griechenlands behandelt wird, haben wir für Sie die Einführung als Leseprobe ausgesucht.

Μια από τις πρώτες εκδόσεις της Edition Romiosini για τη νέα χρονιά αποτελεί προσεχώς η γερμανική μετάφραση της τρίτης έκδοσης της Επίτομης ιστορίας της Ελλάδας του καθηγητή Richard Clogg.

Lesen Sie weiter

#Wissenswert

Online-Compendium der deutsch-griechischen Verflechtungen

Das Centrum Modernes Griechenland der Freien Universität Berlin organisiert in Zusammenarbeit mit der Arbeitsstelle für deutsch-griechische Beziehungen (EMES) der Nationalen und Kapodistrias Universität Athen eine internationale Konferenz zum Thema "Die Erneuerung der deutsch-griechischen Beziehungen nach dem Zweiten Weltkrieg". Das Ziel der Tagung, die vom 2. bis 4. November 2020 in Athen stattfinden wird, besteht darin, die bilateralen Verflechtungen zwischen Griechenland und Deutschland vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis in die heutige Zeit zu erforschen. Hierbei wird es ebenso um die Tätigkeiten politischer, wirtschaftlicher und intellektueller Eliten wie um die persönlichen Erfahrungen auf den Ebenen sozialer Kontakte, breiterer gesellschaftlicher Netzwerke, des Konsums und der gegenseitigen Wahrnehmung gehen. Lesen Sie hier den Call for Papers (Deadline: 15. Mai 2020).

Το CeMoG οργανώνει σε συνεργασία με το Εργαστήριο Ελληνογερμανικών Σχέσεων (ΕΜΕΣ) του ΕΚΠΑ συνέδριο με θέμα «Η μεταπολεμική ανανέωση των ελληνογερμανικών σχέσεων», το οποίο θα πραγματοποιηθεί στην Αθήνα στις 2–4 Νοεμβρίου 2020. Προτάσεις για δοκίμια (περίληψη 500 περίπου λέξεων), που θα συζητηθούν στο συνέδριο, αποστέλλονται έως τις 15 Μαΐου 2020 στην εξής διεύθυνση ηλεκτρονικού ταχυδρομείου: z.stoikou@fu-berlin.de.

Lesen Sie weiter

#Netzlese

Hellas Filmbox Berlin 2020

Vom 15. bis zum 19. Januar 2020 findet zum 5. Jahr in Folge die Hellas Filmbox Berlin, das griechische Filmfest der deutschen Hauptstadt, im historischen Kino Babylon in Mitte statt. Das Programm besteht aus Spielfilmen junger Regisseure, Dokumentationen, Kurzfilmen, Special Screenings, Diskussionen und musikalischen Einlagen, mit dem Ziel, das deutsche Publikum, Griechen der Diaspora, Regisseure, Filmschaffende und Künstler zusammenzubringen. Das diesjährige Motto des Filmfests lautet "feminine, sunny & blue": "feminin", wie das gesamte Fest, sind insbesondere der Eröffnungsfilm und die Diskussionsrunde sowie das überwiegend weibliche dynamische Team des Festivals; das "Blau" und die "Sonne" stellen den Griechenlandbezug her.

Από τις 15 μέχρι και τις 19 Ιανουαρίου 2020 διεξάγεται στο Βερολίνο το Φεστιβάλ κινηματογράφου Hellas Film Box. Ταινίες μυθοπλασίας πρωτοεμφανιζόμενων σκηνοθετών, ντοκιμαντέρ, μικρού μήκους, ειδικές προβολές, συζητήσεις, μουσικά δρώμενα συνθέτουν ένα πλούσιο πρόγραμμα που στόχο έχει να φέρει το γερμανικό κοινό, τους Έλληνες της διασποράς, κινηματογραφιστές, επαγγελματίες και καλλιτέχνες σε επαφή. Το φετινό motto του Φεστιβάλ είναι «feminine, sunny & blue».

Lesen Sie weiter

:: Mediathek — Ausgewählte Beiträge zu unseren Veranstaltungen
:: Online-Bibliothek — Bücher der Edition Romiosini
:: Pressemitteilungen — Aktuelle Meldungen vom Centrum Modernes Griechenland
:: Pressespiegel — Medienberichte über das CeMoG

CeMoG bei Facebook CeMoG bei Google+ CeMoG bei Twitter CeMoG bei YouTube Edition Romiosini bei Academia.edu


Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie Ihre E-Mail-Adresse auf unserer Website www.cemog.fu-berlin.de in den Newsletterverteiler eingetragen haben. Falls Sie unseren Newsletter nicht länger beziehen möchten, nutzen Sie bitte folgenden Link, um sich abzumelden.